Freitag, 22.01.21 - Facebook LIVE | 18:00 Uhr

Demokratie im Ausnahmezustand. Politische Parteien und die Pandemie

Das Ferdinand-Lassalle-Zentrum für Soziales Denken und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden Sie zu einer Online-Diskussion ein

Wird die Pandemiekrise die Parteiensysteme verändern? Wie beeinflusst die Pandemie die politischen Ansichten der Wähler? Wie wirken sich die zahlreichen sanitären Restriktionen (Verbot von Kundgebungen, Versammlungen usw.) auf das Funktionieren der politischen Parteien aus?

Das Ferdinand-Lassalle-Zentrum für Soziales Denken und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden Sie zu einer Online-Diskussion ein:

PROF. WOLFGANG SCHROEDER - Politikwissenschaftler, Universität Kassel, Zentrum für Sozialforschung Berlin (WZB);

DR HAB. ANNA PACZEŚNIAK - Politikwissenschaftlerin, Professorin der Universität Wrocalaw, Abteilung für europäische politische Prozesse der Universität Wroclaw

DR ANNA MATERSKA-SOSNOWSKA - Politikwissenschaftlerin, Fakultät für Politik- und Sozialwissenschaften, Universität Warschau (Lehrstuhl für politische Systeme);

DR MACIEJ ONASZ - Politikwissenschaftler, Fakultät für internationale und politische Studien, Universität Lodz (Lehrstuhl für politische Systeme).

Moderation: Michał Syska (Ferdinand-Lassalle-Zentrum für Soziales Denken).

Die Veranstaltung wird Deutsch-Polnisch simultan gedolmetscht.

Streaming auf DE:

https://www.facebook.com/FESWarschau

 

Streaming auf PL: https://tinyurl.com/yyvct9zx

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in Polen

ul. Podwale 11
00-252 Warszawa
Polen

+48 228317861
biuro(at)feswar.org.pl


Nach oben