Freitag, 14.06.19 - Faktyczny Dom Kultury, Warschau

Die politische Spaltung in Europa – Quelle des Zusammenbruchs oder des Fortschritts?

Das Warschauer Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung und die Redaktion von „Krytyka Polityczna“ laden herzlich zur Debatte „Die politische Spaltung in Europa – Quelle des Zusammenbruchs oder des Fortschritts?“ am Freitag, den 14. Juni 2019 (Beginn ab 19:00 Uhr) ein.

 

Die Gesellschaften Europas sind so gespalten wie nie zuvor: die Daheimgebliebenen geraten mit den Kosmopoliten, die Frauenbewegungen mit konservativen Reaktionären und das EU-Establishment mit linksgerichteten und populistischen Protestbewegungen aneinander. Geht aus diesen Spannungen eine neue, progressive Art der Politik hervor? Oder droht uns vielmehr  ein Zusammenbruch der nationalen Gemeinschaften und das Lostreten „Kalter Kriege“ innerhalb der einzelnen Länder?

 

Gemeinsam mit David Goodhart (Autor des breit diskutierten Werks „Road to Somewhere”) sowie Agnieszka Graff und Maciej Gdula werden wir der Frage nachgehen, welche Gründe und Formen von Spaltungen in Europa bestehen und für welche der beiden Seiten es sich lohnt, Partei zu ergreifen.

 

Die Moderation übernimmt Michał Sutowski.

                    

Die Veranstaltung findet auf Polnisch und Englisch statt (Simultandolmetschen wird bereitgestellt)

 

Ort der Veranstaltung: „Faktyczny Dom Kultury“ (Adresse: ul. Gałczyńskiego 12, 05-077 Warszawa).

Anmeldung unter: https://krytykapolityczna.pl/instytut/goodhart/

 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in Polen

ul. Podwale 11
00-252 Warszawa
Polen

+48 228317861
biuro(at)feswar.org.pl


Nach oben