Donnerstag, 29.10.20 - Fecebook LIVE

Über Frauen ohne Frauen. Ungleichstellung in der öffentlichen Debatte

Die Diskussion findet am 29. Oktober (Donnerstag), 17:00 – 18:30 Uhr, statt

Obwohl bei den letzten Präsidentschaftswahlen in Polen die Wahlbeteiligung unter den Frauen höher als unter den Männern war, kommentierten nur vier Frauen (von 63 eingeladenen Gäste) den Wahlabend in den wichtigsten polnischen Nachrichtensendern. Warum werden so wenige Frauen zu publizistischen Sendungen eingeladen? Verstärkt die geringere Sichtbarkeit und Anerkennung von Journalistinnen und politischen Expertinnen das Vorurteil, dass Politik ein Männerspiel ist? Was kann getan werden, um gleiche Rechte im polnischen Journalismus zu gewährleisten? Inwieweit beeinflussen oder korrelieren diese Missverhältnisse mit einer geringeren Beteiligung von Frauen im politischen Leben, und würde eine stärkere Beteiligung von Frauen an politischen Debatten dazu beitragen, dass bei den nächsten Präsidentschaftswahlen auch Frauen in die Kandidatenliste aufgenommen werden?

 

Diese und andere Fragen werden wir während der von der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Think Tank Global.Lab organisierten Online-Diskussion „Über Frauen ohne Frauen. Ungleichstellung in der öffentlichen Debatte" sprechen. Die Diskussion findet am 29. Oktober (Donnerstag), 17:00 – 18:30 Uhr, statt.

  

An der Diskussion nehmen teil:

 

Klara Geywitz, Stellvertretende SPD-Parteivorsitzende

Katarzyna Kotula, Abgeordnete der Sejm-Fraktion "Lewica"

Łukasz Lipiński, Chefredakteur Polityka.pl

Agnieszka Wiśniewska, Chefredakteurin KrytykaPolityczna.pl

 

 Die Diskussion wird von Aleksandra Polak vom Global.Lab geleitet.

 

 Der Live-Stream auf Deutsch wird auf der Facebook-Seite der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau verfügbar sein:

https://www.facebook.com/FESWarschau/

 

Der Live-Stream auf Polnisch wird auf der Facebook-Seite des Global.Lab verfügbar sein:

https://www.facebook.com/GlobalLabPL/

 

Wir laden herzlich ein!

 

 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in Polen

ul. Podwale 11
00-252 Warszawa
Polen

+48 228317861
biuro(at)feswar.org.pl


Nach oben