Donnerstag, 08.06.17 - Marschalamt der Woiwodschaft Oppeln

Welche Rolle spielen Frauen in der Politik?

Und welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um die Frauen in der Politik zu stärken? Einladung zum Diskussionstreffen in Oppeln: Welche Rolle spielen Frauen in der Politik? Und welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um die Frauen in der Politik zu stärken? Panelistinnen: Prof. Małgorzata Niewiadomska-Cudak, Vorsitzende des Landrates des SLD in Lodz, und Afra Gamoori, SPD-Ratsfrau der Landeshauptstadt Hannover. Moderation: Dr. Dorota Piechowicz-Witoń

  • FES Polen

Foto: FES Polen

Foto: FES Polen

Foto: FES Polen

Foto: FES Polen

Am 8. Juni 2017 lädt die Friedrich – Ebert – Stiftung in Polen zusammen mit Haus der Deutsch – Polnischen Zusammenarbeit zu einer Diskussion ein. Dabei geht es um die Rolle der Frau in der Politik. Die Frage, wie man Frauen in der Politik besser fördern kann und wie die aktuelle Situation der Frauen in der Politik aussieht, stehen im Mittelpunkt.

Panelistinnen:

Prof. Małgorzata Niewiadomska-Cudak, Vorsitzende des Landrates des SLD in Lodz

Afra Gamoori, SPD-Ratsfrau der Landeshauptstadt Hannover

Moderation: Dr. Dorota Piechowicz-Witoń.

Kurzbericht:

Frauen in der Politik. Darüber diskutierten Prof. Małgorzata Niewiadomska-Cudak, Vorsitzende des Landrates des SLD in Lodz, und Afra Gamoori, SPD-Ratsfrau der Landeshauptstadt Hannover. Die Veranstaltung der FES und des Hauses der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit fand am 3. Oktober in Opole statt und wurde von Dr. Dorota Piechowicz-Witoń moderiert. Beide Politikerinnen stellten fest, dass trotz erhöhter Repräsentanz von Frauen in der Politik noch immer große Hürden bei der Umsetzung einer umfassenden Chancengleichheit bestünden. Frauen sehen sich besonders im politischen Alltag und in den Medien diskriminierenden geschlechterspezifischen Klischees ausgesetzt. Die Erfolge ermutigten jedoch die Frauen, den Kampf um Gleichheit fortzusetzen. Beide Referentinnen riefen die Frauen zum politischen Engagement auf und erhielten dafür aus dem Publikum viel Zustimmung.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in Polen

ul. Podwale 11
00-252 Warszawa
Polen

+48 228317861
biuro(at)feswar.org.pl


Nach oben